seag_schweizfossil_1151x460_v0100

Schweiz fossil Energiestrategie 2050


Bundesrat setzt auch auf Gas

Mit der Energiestrategie 2050 will der Bundesrat aus der Kernenergie aussteigen, die Energieeffizienz erhöhen, die erneuerbaren Energien ausbauen und das Klima schützen. Die SEAG unterstützt diese Strategie.

Ohne Gas gehts nicht

Bis Sonne, Wind, Biomasse und Wasser genügend erneuerbaren Strom produzieren, brauchts in einer Übergangszeit mehr Importe oder Gaskraftwerke. Der Bundesrat sagt:

 

«Aufgrund des vorliegenden Massnahmenpakets dürfte in der Schweiz bis im Jahr 2020 ein Gaskombikraftwerk notwendig werden. Der weitere Bedarf hängt im wesentlichen von der Entwicklung der Wirtschaft und des Stromverbrauchs, der Akzeptanz in der Gesellschaft sowie dem Ausbau der Produktion von Strom aus erneuerbaren Energien ab. Je nachdem müsste die Stromversorgung mit weiteren Gaskombikraftwerken und/oder zusätzlichen Importen sichergestellt werden.» (Botschaft zum ersten Massnahmenpaket der Energiestrategie 2050, S. 7633)

 

Stromimporte kämen aus Atom- oder schmutzigen Kohlekraftwerken. Das ist nicht sauber. Als Alternative dazu rechnet der Bundesrat mit rund vier Gas- und Dampfkombikraftwerken. Doch damit nicht genug: Zum Heizen solls auch mehr Wärme-Kraft-Koppelungsanlagen geben – mit Gas betrieben.

Versorgung sichern

Die erneuerbaren Energien haben zwei gewichtige Vorteile: sie sind maximal umweltfreundlich und in unendlicher Menge vorhanden. Aber nicht zu jeder Zeit. Nicht immer scheint die Sonne. Nicht immer bläst der Wind. Erdgas springt ein, wenn die Erneuerbaren mal nicht produzieren – rasch, flexibel, zuverlässig, klimafreundlich. Deshalb setzt der Bundesrat auch nach 2050 auf Gas.

In Kürze:

Trotz Energiewende: 4 Gaskraftwerke nötig.

Dreckimporte sind keine Lösung.

Daher: einheimisches Gas!

Quellen

Botschaft zum ersten Massnahmenpaket der Energiestrategie 2050, S. 7633

 

Eidg. Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK, Bundesamt für Energie: Die Energieperspektiven für die Schweiz bis 2050, 12.09.2012, Seiten 204, 564.

 

Eidg. Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK, Bundesamt für Energie: Zusammenfassung Energieperspektiven 2050, 05.10.2013, Seite 19f